Seite wird geladen ...

   






Jetzt melden:

 




App benutzen!

Jetzt Reptilien schnell und einfach mit der naturbeobachtung.at-App melden! Zum Download im Google Play Store und im App Store!

 

Willkommen bei den Reptilien

Reptilien melden

Werde zum "Citizen Scientist" und unterstütze den modernen Naturschutz mit deiner Reptilien-Meldung!

Durch die versteckte Lebensweise der Reptilien sind sie nicht leicht zu beobachten. Man weiß oft nicht, wie es um bestimmte Arten und deren Verbreitung steht. Du als Naturliebhaber, oder Hobbyforscher kannst helfen aktuelle Daten zu sammeln und bestehende Verbreitungslücken zu füllen.
 


Zauneidechse - Reptil des Jahres 2021

©  Oliver Hörbinger

Zauneidechsen sind anpassungsfähige Reptilien.

Sie kommen mit vielen Widrigkeiten (z. B. Wetter) klar und stellen keine sonderlich hohen Ansprüche an ihre Lebensräume. Dennoch verschwindet die einstige Kulturfolgerin zunehmend aus der ausgeräumten Landschaft. ...

[+] Weiterlesen

Richtiges Verhalten bei der Begegnung mit einer Schlange

©  Roger Jagersberger

Alle heimische Schlangen sind scheu und nicht angreifslustig!

Nur bei panischem und aggressivem Verhalten von Menschen gehen die Schlangen in eine Abwehrhaltung und wehren sich im Notfall mit einem Biss.

Ein Biss von ...

[+] Weiterlesen

Geschlechtsbestimmung bei Reptilien

©  Günter Zöchling

Männchen besitzen eine verdickte Schwanzwurzel.

Weibchen haben diese Verdickung nicht, denn dort befinden sich die beiden ausstülpbaren Hemipenes. Das bedeutet, dass hinter dem After auf einer Länge von etwa 1-2 cm der Körperumfang zunimmt.

Schutzmaßnahmen für Reptilien im eigenen Garten

©  Frank Weihmann

Als wichtigste Schutzmaßnahme ist eine extensive Gartenpflege hervorzuheben:

Reduktion der Mähtätigkeiten zumindest in Teilbereichen des Gartens und Vermeidung von Chemikalieneinsatz (Dünger, Pestizide,...).

Der Feind auf vier Pfoten!

©  August Falkner

Katzen sind verantwortlich für die vollständige Ausrottung lokaler Bestände der Zauneidechse.

In Österreich leben etwa 2,4 Millionen Hauskatzen. Ein Teil von ihnen verhält sich räuberisch und ist für den Rückgang von Wildtieren wie Singvögel und Reptilien verantwortlich.

Einen ...

[+] Weiterlesen

 

Statistik: aktuelles Jahr